GfS-Logo und historische Stadtansicht
 
Start
Mitteilungen
Bücher
Arbeitshefte
Filme
Spiele
Jahresgeschenk
Mitgliedschaft
Kontakt
Stadtgeschichte
Stadtarchiv
Impressum

Die Mitgliedschaft kostet nur 18,- € für ein ganzes Jahr!

Hier erzählen Menschen, warum sie Mitglied bei der Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte sind.

Machen Sie doch auch mit!

 

"... und wie werde ich Mitglied?"

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gefallen Ihnen unsere Angebote? Reizt es Sie, näher am Puls Ihrer Stadt zu sein, sich intensiver mit deren Geschichte zu befassen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen?

Dann werden Sie Mitglied in unserer Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte.

Unsere Satzung lesen Sie hier.

   
  • Bitte füllen Sie das Beitritts-Formular am PC aus, drucken es zusammen mit der SEPA-Lastschrift aus, und senden diese per E-Mail an stadtgeschichte-flensburg@web.de.

  • Oder schicken Sie es per Fax an die Nr. 0461 / 85-2880.

  • Oder schicken Sie das ausgefüllte Formular an:

        Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte
        c/o Stadtarchiv Flensburg
        Rathausplatz 1
        24937 Flensburg
        Telefon 0461 / 85-2850
  • Selbstverständlich können Sie sich während der Öffnungszeiten auch telefonisch an uns wenden. Unter der Telefonnummer 0461 / 85-2850 beantworten Ihnen Herr Jeske und Herr Kästel gern noch offene Fragen.

    Acrobat Reader  Den hierfür benötigten Adobe Acrobat Reader finden Sie  hier .
       
     

    Sie möchten unsere gemeinnützige Arbeit überdies
    mit einer Spende unterstützen?

    Gerade für neue Projekte sind über den Jahresbeitrag hinausgehenden Spenden sehr hilfreich und willkommen. Selbstverständlich erhalten Sie von uns umgehend eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung.

    Wir danken Ihnen herzlich!

    Bitte überweisen Sie ihre Spende auf unser Konto:

    Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte e. V.
    Bank: Nord-Ostsee Sparkasse
    IBAN: DE20 2175 0000 0088 0016 56
    BIC: NOLADE21NOS

       
     

    Hier erzählen Menschen, warum sie bei uns Mitglied sind.


     

    „Guten Tag, ich heiße Brigitte Rosinski und war Redakteurin. Ich wohne seit 1948 in Flensburg.

    Es reizt mich, die Verbindung der Vergangenheit dieser Stadt mit ihrer Gegenwart aufzuspüren – einer Gegenwart, die eines Tages ihrerseits Zukunft werden wird.  Diesen Erkenntnis-Prozess als Mitglied des Vorstandes mit anzustoßen ist meine Absicht – unabhängig davon, ob es gelingen kann.“

      gelb
     

    Moin! Ich heiße Michael Sturm, bin seit 1999 in Flensburg und seit 2005 mit der Agentur Sturm selbstständig.

    Nach 28 Jahren Großstadtleben in Berlin konnte ich mir anfangs schwerlich ein Leben in Flensburg vorstellen. Aber es klappt! Mein Interesse wurde auch durch Arbeitsverbindungen zur Stadtgeschichte geweckt: Hinter der scheinbaren Überschaubarkeit Flensburgs offenbaren sich oft verzwickte Zusammenhänge, die bis in die Gegenwart reichen. Wer wollte da nicht neugierig werden?

      gelbnachoben
     

    „Moin-moin, ich bin Michael Gryszyk und arbeite als Feuerwehrmann.

    In der Grundschulzeit wurde mein Interesse an der Flensburger Stadtgeschichte geweckt, die mich nun seit 30 Jahren fesselt.“

      gelb
     

    „Guten Tag, ich heiße Cay-Erik Geipel und bin Marineoffizier.

    Aufgrund meiner Familienforschung interessiert mich die Geschichte Flensburgs ganz besonders. Durch meinen Mitgliederbeitrag möchte ich die Erforschung der Flensburger Stadtgeschichte voranbringen. Zugleich erfahre ich durch das Mitteilungsheft auf schnellstem Wege von neuen Büchern über Flensburg.“

      gelb
     

    „Hallo, ich bin Hanna Henningsen und war bis vor einigen Jahren als Lehrerin tätig.

    Mein Interesse an unserer Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte geht bis in das Jahr 1964 zurück. Damals schrieb ich eine Arbeit über ‚Die Geschichte Flensburgs im Heimatkunde-Unterricht des 3. Schuljahres‘. Ich benötigte dringend Literatur, die seinerzeit gar nicht einfach zu beschaffen war. Dies ist heute dank der vielen Veröffentlichungen unserer Geschichtsgesellschaft ganz anders.“ 

    Hanna Henningsen
      gelb
      Günter Thye

    „Moin! Ich heiße Günter Thye, bin ehemaliger Marineangehöriger und lebe seit April 1989 in Engelsby.

    Besonders uns ‚Zugezogenen‘ bietet die Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte eine willkommene Möglichkeit, sich über den neuen Wohnort, das Land und seine Geschichte zu informieren. Es entsteht so eine engere Bindung zur neuen Heimat, in der auch unsere Kinder aufgewachsen sind.“

      gelb
     

    „Hallo, ich bin Gretel Brügmann, ehemalige Rektorin und seit über 40 Jahren Mitglied.

    Die hervorragenden Publikationen und die interessanten öffentlichen Veranstaltungen haben mich als Pädagogin von Anfang an begeistert. Ich halte die Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte für sehr wichtig, weil durch ihre Arbeit kostbares historisches Material überhaupt erst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.“

      gelb
     

    „Hallo, ich heiße Artur Thomsen und fühle mich als früherer Rektor und Stadtpräsident eng mit Flensburg verbunden.

    Warum ich Mitglied bin? Ganz einfach: Weil mich die Geschichte ‚meiner‘ Stadt interessiert, weil die Gesellschaft für Stadtgeschichte durch gute und schöne Bücher und durch interessante Veranstaltungen alle meine diesbezüglichen Wünsche erfüllt, und weil man da nette und gleichgesinnte Leute trifft“.

      gelb
     

    „Guten Tag, Ich bin Winfried Brandes, ehemals Soldat und seit 1975 in Flensburg-Harrislee ansässig.

    ch habe großes Interesse am Gestern, Heute und Morgen’ der Stadt Flensburg. Diese wertvolle Stadt muss erforscht werden, alles macht neugierig, vieles liegt noch im Verborgenen. Persönlich erforsche ich auch die hiesige Militärgeschichte sowie den See- und Landhandel."

      gelb
     

    „Moin-moin, ich heiße Dr. Uwe Heldt, war Studienleiter beim IPTS und an der Uni Flensburg und habe zur Flensburger Sportgeschichte geforscht.

    Meine fünf guten Gründe für eine Mitgliedschaft in unserer Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte sind:
    1. Hohes Interesse an der Stadtgeschichte Flensburgs
    2. hohe Identität mit Flensburg als historische Stadt
    3. Förderer – ideell und materiell
    4. Unterstützung des Vorstandes als tragende Säule der Gesellschaft
    5. Geselligkeit allgemein, speziell bei Veranstaltungen.“

      gelb
      blau